Archiv für April 2009

Strandfieber

Donnerstag, 30. April 2009

Ehrlich gesagt, hätte mir jemand vor drei Wochen gesagt, dass ich dieses Wochenende auf nichts mehr Lust haben würde als auf Baden gehen, ich hätte ihm nicht geglaubt. Zu trüb war das Wetter Anfang des Monats noch das Wetter. Der wärmste April seit Beginn der ersten Wetteraufzeichnungen hat mich eines Besseren belehrt. Stellt sich bloß die Frage: Welcher Bikini ist für mich optimal? Und da ich gewiss nicht die einzige mit dieser Frage bin, gebe ich hier ein paar Tips:

Gepaddete Cups

Perfekt für alle, die ein volleres Dekolleté und optimalen Halt wünschen:

Chez Louise von Huit, Bikini für 95 €

Raffungen

…sind perfekt bei wenig Oberweite. Wer also optisch mehr Fülle möchte, für den sind geraffte Oberteile eine gute Wahl.

Divine Naiade von Aubade, Oberteil für 89,90 €

Gedrehte Bikinis

Eine Weiterentwicklung der Raffung, bloß raffinierter.

Switch von Princesse tam tam, Oberteil für 39 €

Große Cups

Schönes Design, kombiniert mit Extra Halt.

Vodaktini von Freya, Oberteil ab 34,95 €

Jetzt bleibt nur noch ein Problem: Ich kann mich nicht entscheiden…

Enamora-Shooting für Frühjahr/Sommer

Freitag, 24. April 2009

11.03.09

Die Anfragen an die Modelagenturen werden rausgeschickt.

12.03.09 – 18.03.09

Beginn der Sichtung der Mädchen. Von nun an geht es zwischen den Agenturen hin und her. Mehr Fotos. Mehr Models. Hat sie zum Casting Zeit? Wie lange ist dieses Model noch in Mailand? Kann nicht noch ein Termin dazwischen geschoben werden?

23.03.09 + 24.03.09

Das Casting kann beginnen. Von den 105 gesichteten Mädchen wurden 32 zum Casting eingeladen, von denen zehn dann auch wirklich Zeit haben.

25.03.09 + 26.03.09

Eine pdf-Datei macht im Büro die Runde: alle Mädchen, alphabetisch geordnet, mit den drei besten Fotos des Castings. Jeder hat drei Stimmen. Die Entscheidungen gehen eindeutig in Richtung 4, 8 & 10. Dem Fotografen Marc Collins werden die Kandidatinnen geschickt und telefonisch wird beraten. Die Entscheidung fällt zugunsten der Nummer 10. Leonie.

Castingfoto Leonie

Zeitgleich werden Modellkollektionen der einzelnen Labels angefordert. Princesse tam tam, Huit, Passionata, Calvin Klein, Simone Pérèle und Aubade.

06.04.09 + 07.04.09

Die eingetroffenen Modellkollektionen werden von ihren Schildern befreit, die einzelnen Teile nach Farben und Serien zusammengehängt. Besonders lustig war diesmal Princesse tam tam: zum ersten Mal durfte wild gemixt werden – die Maxime des Labels.

08.04.09

8:00: Treffen vorm Büro. Meine Assistentin Anett und ich holen die tags zuvor geordneten Kollektionen ab und bestellen ein Taxi für 8:35. Während ich noch schnell zum Café Bracas laufe, um Croissants zu holen und dann noch frisches Obst vom türkischen Supermarkt gegenüber, bewacht sie unsere kostbare Ware. Zeitgleich mit mir trifft auch das Taxi ein. Einmal wieder wird darüber philosophiert, ob diese riesigen Koffer wirklich in den Kofferraum passen.

9:00: Zusammen mit Leonie, dem Model, treffen wir vor dem Atelier des Fotografen ein. Die Koffer werden in den uralten Fahrstuhl des Altbaus gehievt, und zusammen fahren Anett und ich in die vierte Etage.

9:30: Leonie sitzt schon in der Maske bei Anja, während der Fotograf Marc sich mit uns über die verschiedenen Hintergründe berät. Die Koffer sind bereits ausgepackt, Accessoires und Ketten sortiert und die Socken neben den Schuhen fein säuberlich ausgebreitet.

9:45: Das Shooting beginnt. Und das bedeutet: 41 verschiedene Lichteinstellungen werden ausprobiert und verworfen, bis die 42. als perfekt befunden wird.

Lichtproben

10:15: Das Shooting beginnt – jetzt wirklich. 85 Modelle muss Leonie in kürzester Zeit an – und wieder ausziehen – und dabei immer noch freundlich lächeln und natürlich posen.

Leonie mit Anett (l.) und Anja (r.)

14:00: Mittagspause. Endlich Sushi-Zeit. Natürlich wird auch dabei über Unterwäsche geredet, aber auch über weniger Shootingbezogene Dinge. Unter anderem wird über Sushi in der westlichen Welt philosophiert.

15:00: Und weiter geht’s! Von den 85 Outfits sind bereits knapp die Hälfte geshootet.

18:30: Endlich vorbei. Leonie ist an ihren Grenzen, auch wir haben kaputte Füße und sind mittlerweile fast gelangweilt von nackter Haut. Zum Glück haben wir zum Ende noch die Loungewear von Princesse tam tam fotografiert – also etwas weniger Haut, dafür umso mehr Farbe.

19:45: Geschafft, dafür um ein weiteres interessantes Taxi-Gespräch bereichert, treffen wir im Büro ein. Festplatte mit den Fotos abliefern, Koffer abstellen und den Chefs erste Eindrücke vermitteln.

09.04.09

Vormittag: Modellkollektionen mit Schildchen versehen, alles ordnen und wieder an den Absender zurück.

Nachmittag: 2.042 Bilder sichten, die 85 schönsten raussuchen und dann mit dem Kurier zum Fotografen zurück.

14.04.09

Nach Ostern kommen die bearbeiteten Fotos zurück. Jetzt müssen sie nur noch zugeschnitten werden, zugeordnet und dann hochgeladen werden. Damit ist die Arbeit eines ganzen Monats beendet.

Vor der Bearbeitung – und danach


Model: Leonie D von M4 Models

Organisation und Styling: Melanie & Annett

Fotograf: Marc Collins

Make-Up: Anja

Huit: Französische Sinnlichkeit

Montag, 20. April 2009

Traumhaft und zart wie Puder zeigt sich das neue Label Huit bei Enamora.

Wollen Sie sommerliche Stunden in der Serie Heure D’Ete verbringen? Dann ist der leichte Jersey aus Micromodal in Verbindung mit romantischem Design und einem warmen Mauve-Ton genau das Richtige für Sie. Und das Schönste: Ein stylisches Sommerkleidchen ergänzt den Look gekonnt.

Romantisch geben Sie sich in der Serie Destin. Ein wunderschönes Alt-Rosa in Kombination mit verführerischen Spitzeneinsätzen verleihen der Serie ihren nostalgischen Charme.

Sanft wie ein Lufthauch erscheint die Serie Courant D’Air. Verspielte Spitzenbesätze werden verschönert von feinen Organzaschleifen, die sich Schmetterlingen gleich vereinzelt auf den Modellen niederlassen. Der zarte Make-Up-Ton sorgt für die stylische Note – schließlich ist keine Farbe so präsent auf den Laufstegen dieser Saison.

Also schnell Huit im Online-Shop von Enamora bestellen.

Fotoshooting Princesse tam tam – Das Making Of

Mittwoch, 01. April 2009

Wie jede Saison gewährt Princesse tam tam auch diesen Frühjahr/Sommer einen Blick hinter die Kulissen des Fotoshootings. Lernen Sie das Model kennen, betrachten Sie die wunderschönen Kollektionen in Bewgeung und atmen Sie ein wenig Pariser Luft.

Das gesamte Video können Sie hier sehen, kaufen können Sie die Kollektionen im Online-Shop von Enamora.

Sommerkleid Gabrielle von Princesse tam tam - ab 65 €

Sommerkleid Gabrielle von Princesse tam tam - ab 65 €

Badeanzug Switch von Princesse tam tam - ab 72 €

Badeanzug Switch von Princesse tam tam - ab 72 €