Badeanzug mal anders!

Lange Zeit hatte der Badeanzug den Ruf weg, er sei langweilig, unvorteilhaft, nicht sexy und nur was für „ältere Damen“. Doch damit ist jetzt endgültig Schluss, denn die Bademodenhersteller haben längst reagiert. Die Antwort lautet: Monokini und Cut-Out – keine Neuerfindung, sondern eher ein Revival auf veränderte Art und Weise. Denn bereits 1964 präsentierte der Wiener Modedesigner Rudi Gernreich seinen ersten Monokini. Dieser bestand aus einer kurzen Hose, die bis unter die Rippen reichte und zwei Schulterträgern, die das Oberteil andeuten sollten. Die Brust war somit nicht bedeckt, denn Gernreich war sich sicher, dass der Oben- ohne- Trend die amerikanischen Strände erobern wird. Damit lag er jedoch nicht ganz richtig und der Monokini wurde aufgrund seiner Freizügigkeit nicht zum Kassenschlager. Die heutigen Modelle sind zwar nicht weniger sexy, aber dafür bedecken sie die Brust meist vollständig und Ober- und Unterteil sind durch Bänder oder Ringe fest miteinander verbunden. Unverwechselbar sind sie durch die tiefen Ausschnitte und Aussparungen an den Seiten, am Bauch oder am Rücken, die die Monokinis und Cut-Outs auszeichnen und so unheimlich sexy und verführerisch machen. Dennoch sind sie im Gegensatz zu den ersten Modellen viel praktischer und super für öffentliche Strände geeignet. Denn sie zeigen nichts, was nicht gesehen werden soll, geben aber viel Platz für Fantasien. Es gibt sie in zahlreichen verschiedenen Varianten,  in allen möglichen Farben und Mustern. Auch wir von Enamora haben eine große Auswahl von Monokinis und Cut-Outs in unserem Shop.
Dann kann der Sommer ja kommen und Sie werden zum Eyecatcher der Strände!

Tags: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Badeanzug mal anders!”

  1. Raphael sagt:

    Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich einen „biederen“ und „alten“ Badeanzug erotischer finde, als diese ganzen Monokinis und Konsortien. Ein Badeanzug betont doch eigentlich perfekt die Figur und das galt doch schon immer al sexy, egal welche Figurform gerade Hip war. Aber Haut allein ist doch nicht unbedingt sexy. Ich finde die Aussparungen gerade bei vielen Monokinis lenken eher von der Figur ab, als dass sie sie betonen.

    Aber das ist nur meine Meinung, dass diese „Badeanzüge“ schwer im Kommen sind, ist wohl nicht zu bestreiten.

Hinterlasse eine Antwort