Dessous – Ein Leben lang!

1Welche Frau kennt das nicht?! Da hat man sich wunderschöne, zarte Unterwäsche von Enamora gegönnt und schon nach ein paar Wäschen später gleichen sogar die edelsten, hochwertigsten und aufwändig gestalteten Designerstücke einem alten Lappen. Unschöne Fransen, Fusseln und ausgeleierte Gummibänder können einem die Freude an eigentlich verführerischer Lingerie so richtig verderben. Damit dies nicht mehr geschieht und sowohl die Damenwelt, als auch die Herren der Schöpfung länger Spaß mit bezaubernden Dessous haben, gibt es ein paar einfache Tipps, wie man die Wäsche richtig pflegt. Wir von Enamora haben hier einen kleinen Überblick für Sie zusammengestellt.

Die richtige Pflege für langanhaltend schön aussehende Dessous fängt bei der Wäsche an. Im Idealfall wäscht man kostbare Dessous mit der Hand. Da sich dies auf Dauer aber ziemlich zeitaufwändig gestaltet, greifen viele auf die Wäsche in der Maschine zurück. Wenn man sich dafür entschieden hat, ist es absolut wichtig, dass man die Unterwäsche nie heißer als bei 30 Grad und immer im Schonwaschgang wäscht. Benutzen Sie am besten flüssiges Waschmittel, dies ist besonders schonend. Für bunte Dessous eignet sich besonders Colorwaschmittel, dies hält die Farbe lange frisch. Und noch ein kleiner Geheimtipp am Rande: Um die Farbe noch stärker zu fixieren hat sich ein Bad mit einem Spritzer Essig bewährt. Anschließend sorgfältig ausspülen und mit etwas Waschpulver einweichen. Danach verfärbt sich garantiert nichts mehr! Weiße Lingerie verlangt dagegen ein spezielles Mittel für weiße Wäsche, welches Bleichmittel enthält und so ein Vergilben der Wäsche verhinder kann. In ganz besonders harten Fällen kann man auch schon mal auf ein Gardinenwaschmittel oder Backpulver, Omi lässt grüßen, zurückgreifen, um die weiße Wäsche wieder zum Strahlen zu bringen. Achten Sie auch darauf, dass das Waschmittel richtig dosiert ist. Die Devise lautet, lieber weniger als mehr.

Auch wenn der angenehme Duft der vielen Weichspüler in der Drogerie noch so verführerisch ist, sollte man bei der Wäsche von Dessous darauf verzichten. Weichspüler weicht die zarten Fasern der Unterwäsche zu sehr auf und begünstigt ein Verziehen.

file_11_29

Um die Dessous zusätzlich vor Abnutzungserscheinungen bei der Wäsche in der Maschine zu schützen, sollte man dringend ein Wäschesäckchen benutzen. Ein Wäschebeutel schütz seinen Inhalt und verhindert, dass die Maschine durch die Bügel eines BHs beschädigt wird. Wenn man nun gerade keinen Wäschebeutel zu Hand hat, dann tut es auch eine Socke oder ein Kissenbezug. Bei detailreichen Dessous mit Perlen, Strass und Pailletten hilft aber leider auch kein Wäschebeutel mehr. Hier sollte man ganz und gar auf die Waschmaschine verzichten. Auch Spitze ist sehr empfindlich und sollte ausschließlich von Hand gewaschen werden. Dabei bietet es sich an, die leicht verziehenden Spitzen BHs und Höschen um eine Flasche zu wickeln und lediglich durch das Wasser zu schwenken. Und jetzt aufgepasst, niemals und unter keinen Umständen die Wäsche auswringen! Ein leichtes Ausdrücken reicht vollkommen.

7Trotz regelgerechter Wäsche kann man beim Trocknen der Dessous noch so einiges falsch machen. Wäscheständer heißt hier das Zauberwort. Im Trockner, in der Sonne oder auf der Heizung ist die Hitze einfach viel zu groß, sodass die empfindlichen Wäschefasern verziehen können und ein Verschleiß von Stoff und Spitze sogar noch begünstigt wird. Als letztes muss gesagt sein, gönnen Sie sich selbst und Ihrem BH auch mal Ruhe! Tragen Sie Ihn nicht länger als zwei Mal zwischen den Waschgängen. Denn auch die, den ganzen Tag beanspruchten, Gummibänder des BHs müssen sich einmal ausruhen…

Tags: , , , , ,

Eine Antwort zu “Dessous – Ein Leben lang!”

  1. Nora84 sagt:

    Danke für die tollen Hinweise. Man nimmt sich immer viel zu wenig Zeit um seine teure Wäsche zu pflegen. Da ist es fast schade drum, dass man oder besser gesagt Frau soviel Geld für die schöne Wäsche ausgibt und sie dann doch bei 40 Grad im Schleudergang gequält wird :-/

Hinterlasse eine Antwort