Shhh… von den Pussycat Dolls

Shhh…: Im populären Dessouskaufhaus „La Senza“ in London haben nun auch die Pussycat Dolls ihre eigene Lingerie-Linie untergebracht. Wobei, eigentlich leihen Nicole Scherzinger und die vier anderen Singvögelchen der Dessouskollektion „Shhh…“ lediglich ihr Image. Die eigentliche Designerin ist Robin Antin, die 1993 zusammen mit Christina Applegate das berühmt-berüchtigte Quintett gegründet hat. Das Ganze bleibt also in der Familie.

Was aber tragen die Kätzchen unter ihren heißen Bühnenoutfits? Ganz einfach: Noch heißere Wäsche. Die Dessous halten sich ganz im Stil des Rockabilly: Sie sind übersät mit riesigen Schleifchen und verspielten Rüschen. Herzen, Anker und Wildkatzenmuster übertreffen sich gegenseitig. Und die Farben bewegen sich im Spektrum Bonbon-Neon-Schwarz-Verrucht.

Damit sind die Kreationen eigentlich viel zu Aufsehen erregend, um unter der Kleidung versteckt zu werden. Eine echte Pussycat Doll zuckt dazu nur die Schultern und erwidert: Na dann, Schluss mit dem Versteckspiel – und betritt die Bühne so verführerisch wie noch nie.

Lust auf Provokation?

Dann könnten Ihnen diese Dessous gefallen:

Preise zwischen 52,95 € und 109,95 €

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort